connected

biografie / Member

Biografie „connected“ member (seite mit Rückblicken und Infomaterial)


v. K. Steiner

Etwas Außergewöhnliches passierte. Ich bekam einen Anruf der Kirchengemeinde Frickenhausen / Linsenhofen von Hubert Neumann, der mich fragte „kannst du dir mal die ökumenische Band connected anschauen und vorbeikommen um zu sehen / hören / checken was man aus dem noch so machen kann“. Der bestehende Bandleader Michael Frimmel konnte Freitags den bestehenden Probetermin nicht mehr wahrnehmen. Ich ging also hin und hörte mir die Mädels und Jungs an. Den weiteren Werdegang ist aus der Biografie zu entnehmen.


springe zu...

2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 |

 

Im Jahr_2018 on top

 

• 2019-02 Ich konnte meinen Neffen Daniel C. als Bassist für uns gewinnen. Es spielt auch eine sehr gute Gitarre. Wird am 24.03.2019 zum ersten Mal an dabei sein.


• 2019-01 Hatten einige Termine in großer und kleiner Besetzung zu spielen. Am 24.03.2019 spielen wir wieder sehr viele neue tolle Lieder.


• 2018-11 Hatten kurzfristig einen genialen Cellisten mit im Boot, der auch im Münster hätte mitspielen sollen. Ist leider an diesem Termin verhindert. Aber beim nächsten Mal.


• 2018-10 Die Vorbereitungen für das Münster in Esslingen laufen auf Hochtouren. Fast wieder lauter neue Lieder. Macht richtig Spaß und so wächst stetig unser Programm.


• 2018-08 Die neuen Lieder die wir proben machen sich sehr gut. Im Oktober haben wir den Jugendgottesdienst in Wernau mit vielen neuen Liedern gespielt.


• 2018-06 Nach einer kleinen Pause sind wir wieder in einer noch neueren Besetzung an den Start gegangen. Neu hinzugekommen ist die Musikerin Petra W. die im Moment die Percussion incl. Cajon übernimmt.


• 2018-03 Neue Auftitte sind nun an der Tagesordnung und verlangen uns so einiges ab. Nicht immer können alle bei den Proben sowie Auftritten da sein. Marie wird kräftig eingelernt.


• 2018-01 Die neue Formation mit den neuen Musikern T.Strumberger "Drums" und M.Breßlein "Gesang" nimmt sehr gute Formen an. Die Proben sowie die Auftritte bis jetzt haben sehr viel Spaß gemacht und waren ein voller Erfolg.


Im Jahr_2017 on top

• 2017-11 Nicht wie erwartet, war es ein großer Erfolg. In der neuen unplugged Besetzung war es eine herrliche Transparenz, die Musik in all ihren Einzelteilen zu hören & zu spüren. Wir wurden von den Besuchern fast nach jedem Lied mit einem Beifall belohnt. Mit dem neuen Lied "Holy" erfüllten wir Pfarrer Mutombo einen Wunsch, da er das Konzert von M.P.Kelly erst 2 Tage zuvor besucht und mit Ihm ein persönliches Gespräch hatte. Schade das unsere zusätziche neue Sängerin Marie verhindert war. Aber beim nächsten Auftritt darf man sie mit uns erleben.


• 2017-10 Es hat sich wieder was getan. Dazu möchte ich einige Zeilen berichten. Marcel und ich waren schon immer bereit connected weiter zu führen. Eine spontane Anfrage ob Anika doch wieder bei kirchliche Veranstaltungen dabei wäre, hat sie mit "Ja" beantwortet. Darüber haben wir uns natürlich sehr gefreut. Nun galt es sich nach weiteren Musiker um zu sehen. Mein langjährigen Freund und Musikkollege Thomas Strumberger hat sich bereit erkärt bei uns einzusteigen. Auch eine 2 Stimme von Marie Bresslein konnten wir für uns gewinnen. So haben wir uns vor 3 Wochen zu einer ersten Probe getroffen. Was soll ich sagen "es war richtig klasse". Gleich kam auch die erste Anfrage, den Jugendgottesdienst am 26.11.2017 in Neuffen mit zu gestalten. So werden wir in der neuen unplugged Besetzung „zwei Gitarren, Cajon mit Percussion und Gesang“ den Jugendgottesdienst spielen.


• 2017-06 Nach dem grandiosen Spiel am 25.07.2017 in Neuffen und Frickenhausen, nahmen wir die Proben wieder auf. Alle merkten, das irgentwas im Busch ist. Und so war es auch. Ich fragte nach der Probe, ob eigentlich noch alle zu unserer Band stehen würden. Da sprudelte es! „Einige steigen aus“. Grund dafür ist die „Kirchenmusik“. connected, wie alle uns kennen, wird so nicht mehr weiterbestehen. Gesang, Bass und Drum steigen aus. Schade, war sehr schön mit Allen so oft unterwegs gewesen zu sein. Den vorläufig letzten Auftritt am 02.07.2017 BFL in Frickenhausen werden wir so spielen, dass man sich an uns erinnern wird. Wie es mit anderen Musikern weitergeht wird noch geklärt.


• 2017-02 Der Jugendgottesdienst hatte den Erfolg den wir fast schon erwartet hatten. Nach einer Zugabe sind die Besucher zufrieden nach Hause gegangen. Zu Bemerken wäre, das wir das Konzert mit einem Aushilfsdrummer aus Neuffen bestritten hatten.


• 2017-01 Hatten über Weihnachten ein paar Wochen Ruhe einkehren lassen und sind nun wieder Mitte Januar ans Proben gegangen.


Im Jahr_2016 on top


• 2016-09 Für das Konzert im Dezember werden wir einige Rockstücke in einer deutschen Fassung bringen. Nur in der Auswahl der Stücke werden wir in Zukunft etwas geziehlter Vorgehen. Nicht alle Gemeinden reagieren auf die Moderne gleich, die wir mit unserer Musik zeigen und zu Gehör bringen wollen.


• 2016-08 Start mit neuen songs in Richtung Punk & Rock. Jeder äußert seine Wünsche die zur Erweiterung unser Songliste beiträgt. Für die nächsten Gigs im September bereiten wir uns lt. songliste darauf vor.


• 2016-07 Jetzt wir wieder im Geschäft. Wir proben die alten und neuen Sachen. Macht einen rießigen Spaß. Nächste Auftritt erst wieder nach den Sommerferien in Altdorf.


• 2016-06 In der große Sommerpause bleibt auch noch genug Zeit um sich auf die nächsten Projekte vorzubereiten.


• 2016-06 Werden diesen Monat mal wieder alle Nummern auf den neusten Stand bringen. Leider sind zwei unserer Monitorboxen kaputt gegangen und müssen gerichtet werden. In der Probe greifen wir auf die großen PA-Boxen zurück.


• 2016-05 Wir hatten bedingt durch eine paar unvorhergesehene Ereignisse (auf die wir hier nicht eingehen) eine längere Pause.


• 2016-03 Weiter mit Auftritten Großbettlingen, Nürtingen, Frickenhausen und Linsenhofen.


• 2016-02 Die ersten Auftritte stehen wieder an. Zunächst in Altdorf, wo wir schon so was eine "Churchhouseband sind".


• 2016-01 Nach einer kurzen Ferienpause haben wir unser Probenprogramm aufgenommen. Mit noch mehr songs der Richtung Rock, Pop und Punk proben wir.


Im Jahr_2015 on top


• 2015-12 Etwas Rock gemischt mit Punk und eigenen Liedern sind wir auf dem richtigen Weg. Wir werden sehen was das Jahr 2016 bringen wird. An Auftritten für 2016 fehlt es jetzt schon nicht.


• 2015-11 Nach mehreren Proben und Umstellung der Musikart, haben wir zu einander gefunden. Da wir mehr als genug Kirchenlieder im Programm haben, entschlossen wir uns nun, Rockmusik zu machen. Nach drei eigenen Lieder aus meiner Feder lies sich Pascal nicht lange Bitten auch eigene songs mitzubringen, die wir dann in den nächsten Proben anpacken.


• 2015-11 Anika studiert jetzt in Ludwigsburg und kann bei den Proben nicht mehr anwesend sein. Bei den Auftritten aber schon. Nun haben wir zusammen überlegt ob wir nach einer Sängerin oder Sänger Ausschau halten sollen. Wir wussten nicht so recht und probten erstmal zu viert. Jetzt heißt es da mal zurecht zukommen. Sie fehlt.


• 2015-10 Nun zu unserem Auftritt in der Versöhnungskirche. Eine absolut geile Anlage. Der Sound mit dem Licht war umwerfend. Leider waren an diesem Tag sehr wenig Jugentliche in der Kirche und wir durften selber niemanden zu diesem Konzert einladen, da es nicht öffentlich war. Schade!


• 2015-10 Als nächstes werde ich über die Veranstaltung am 28.10.2015 in der Versöhnungskirche berichten


• 2015-09 In Altdorf als connected bekannt konnten wir in alter Manier ein abwechslungsreiches Programm zur Veranstaltung 13/16 spielen.


• 2015-09 Kurzfristig lieferten wir ein Programm zur Veranschiedung der Chorleiters H.Frimmel im Omni in Frickenhausen ab. Zwei kirchliche und zwei weltliche Lieder kamen wie immer beim Publikum sehr gut an.


• 2015-08 Anika und Klaus hatten einen Auftritt in der Kirche bei Oberkirch (nähe Straßburg) zu einer Hochzeit. Drei Lieder hatten wir im Gepäck. Mit der Reaktion, wie Beifall oder Aussagen es war "Großes Kino", freuten wir uns über den gelungenen Auftritt.


• 2015-07 Was für eine heißes Wochenende stand uns da bevor. Nicht nur das wir drei Auftritte hatten, sondern dass es meistens um die 35 Grad hatte. Freitag die Frimung in Neuffen. Am Samstag eine Hochzeit in Wendlingen. Der Höhepunkt war die "open air" Kirche beim Strassenfest in Tischardt, bei dem wir anschließend noch eine Stunde weltliches Programm darbringen konnten. Total fertig durch die drei Auftritte und die Hitze, habe wir uns nun in eine kleine Pause verabschiedet.


• 2015-06 Spontan in kleiner Besetzung, konnten wir in der Kirche in Kappishäusern eine Hochzeit mitgestalten. Den Sonntag darauf in voller Besetzung in Großbettlingen die Firmung spielen. Mit mehr als 40 Firmlingen konnten wir unser Repertoir in vollen Zügen den Besuchen darbringen.


2015-05 Mann könnte schon sagen, dass wir die Housband der evangelischen Kirche in Altdorf sind. Wie gewohnt konnten wir die Konfirmation mit unserer Musik verschönern. Nun stehen ein paar Veranstaltungen in der katholische Kirche an. Zweimal Firmung, Hochzeiten und ökumenischer open air.


• 2015-04 Wieder haben wir die evangelische Kirche in Linsenhofen bei der aljährlichen Konfirmation in einen Raum voll spiritueller Musik verwandeln können.


• 2015-03 Unser erstes eigenes Konzert unter dem Motto "Psalm meet rock" war ein voller Erfolg. In der voll besetzten Kirche in Linsenhofen, konnten wir wie gewohnt die Zuhörer mit Musik verzaubern. Zwischen den musikalischen Blöcken, wurde ein Psam mit einer kleine verbundenen Geschichte von Pfarrer Bäuerle gesprochen. Nach zwei Zugaben wurden wir vom Publikum entlassen.


• 2015-01 Am Helfertag konnten wir mit unserer Musik die Kirche wiedermal in eine spirituelle, zeitweise rockige Klangwelt versetzen. Nach mehreren Zugaben, die wir dieses Mal vorbereitet hatten, wurden wir mit viel Beifall entlassen. Wir werden jetzt neue, anspruchsvolle Lieder in Angriff nehmen.


• 2015-01 Wir haben unsere neuen Geräte im Proberaum aufgestellt und in Betrieb genommen. Das ist vielleicht geil. Endlich mal Sounds von denen man nur träumen kann. Nächste Woche werde ich zusammen mit Felix unserem Drummer das Naturschlagzeug aufstellen.


Im Jahr_2014 on top


• 2014-12 Wir haben vor dem nächsten Auftritt noch etwas Zeit, um im Proberaum mit den neuen Investiotionen klar Schiff zu machen. Die Geräte sind alle bestellt. Ein Stagepiano, Akustikgitarrenverstärker, E-Gitarrenverstärker, diverse Mikrofone, Notenständer und Gitarrenständer.


• 2014-12 Trotz der schwierigen akustischen Gegebenheiten, die wir an der Hauptgeneralprobe hatten, wurde das Konzert ein voller Erfolg. Chor, Gruppen, Solisten sowie die Band connected, hatten die Zuschauer/ hörer in ein Erlebniss durch die Biblische Reise Unterwegs im Vertrauen gebracht. Vielen Dank an alle.


• 2014-11 Nur noch wenige Proben bis zum "Unterwegs im Vertrauen"


• 2014-10 Nur noch wenige Proben bis zum "Unterwegs im Vertrauen"


• 2014-10 Das Partrozinium war wieder einmal in voll besetzter Kirche ein Gottesdienst zum träumen. Mit der Musik die wir extra für diesen Vormittag herausgesucht hatten, lagen wir richtig. Niemand wollte sich die Zugabe entgehen lassen. Einfach weiter so.


• 2014-09 Die Hochzeit eines ehemaligen Schüler war einer der Höhepunkte, die wir alle gemeinsam in der Klosterkirche St.Margareta in Albstadt erleben durften. Musik und Feier der Extraklasse.


• 2014-09 Die Konfirmantenvorstellung bei einem Gottesdienst in Linsenhofen war wieder die Normalität, die uns bekannt war.


• 2014-09 Was haben wir da für eine Hochzeit gespielt. Der totale Wahnsinn. Die Kohle hat gepasst, aber der ganze Ablauf war in völliges Disaster. Als erstes hatten wir überhaupt keinen Ansprechpartner geschweige Strom. 10min vor Beginn der Hochzeit tauchte der völlig Wahrnehmungslose Pfarrer auf und wollte, dass wir an einem völlig anderen Ort platzieren sollten. Dies wusste ich natürlich abzuwehren. Der Einzug mit Musik der Orgel aber ohne Braut. Dann die Braut völlig allein gelassen in Stille vor zum Altar schreitend. Dazu brüllten Dutzende von Kindern die sich mit einem Smartphone zu Unterhalten wussten. Auch ein absolut deplatzierter Opersolist, der das Ave Maria unter aller .... zu einem völlig falschen Zeitpunk sang. Diess wurde auch dann auch noch von dem nuschelden Pfarrer versucht zu stoppen. Was für ein Durcheinander. Unsere Lieder brachten wie gewohnt einen rauschenden Beifall.


• 2014-08 Die Ferien sind vorbei und alle haben neue Kraft für die nächsten anstehenden Projekte gesammelt. Los ging es sogleich mit einem Event im Zeltlagen am Metzisweiler Weiher. Dort spielten wir zur Messe der Mädchenfreizeit. Die lange An- und Rückfahrt hat den ganzen Sonntag, zudem da unserer Pfarren 1 Stunde zu spät gekommen ist, in Anspruch genommen.


• 2014-05 Wir haben uns jetzt eine kleine Pause verdient. Die letzten Gigs wurden mit rauschenden Beifall honoriert. Wir sind definitiv auf dem richtigen Weg. Wir werden nun unseren Proberaum etwas umgestalten und uns neu ausrichten. Wir geben dem Schrei nach kommerzieller Musik nach. Das Singspiel "Unterwegs im Vertrauen" wird im Dezember aufgeführt bei dem wir noch einiges zu tun haben.


• 2014-04 Nach einer längeren Pause gehen wir wieder mit vollen Elan an unsere Arbeit. Da wir in den nächsten Wochen sehr viel spielen werden, müssen die 32 songs die wir im Programm haben, nochmal abgestimmt werden. Unteranderem werden die Wünsche, die schon länger anstehen, endlich mal in die Tat umgesetzt.


• 2014-01 Wir haben unser Programm mit ein paar neuen Liedern erweitert. Die Proben dazu haben mir sehr gut gefallen. Nun können wir ganz entspannt den Helfertag in Großbettlingen spielen. Ein hochwertiges Programm das keine Wünsche offen lässt. Leider war unser Drummer an diesem Event krank und es kam dazu, dass wir nicht einmal ein Programm von unserem Pfarrer hatten. Ein paar Minuten vor Beginn haben wir das Programm erhalten, das ich noch etwas umstellte. Trotz Aushilfe eines Schlagzeugers an der Cajon, haben wir ein tolles Konzert abgeliefert. Wie fast schon gewohnt mit Applaus und Zugabe.


Im Jahr_2013 on top


• 2013-12 Ein paar Stimmen unter uns wurden laut, die eventuell nach einer neuen Besetzung rufen. Die Schule geht für die meisten zu Ende und man orientiert sich in der Zukunft nach Beruft und Weiterbildung. Ob es in 2014 bei dieser Besetzung bleibt wird sich in den nächsten Wochen herausstellen.


• 2013-11 Hannes macht recht weit weg von hier, ein soziales Jahr und kann deswegen nicht an den Proben sowie Auftritten dabei sein. Marcel konnte ich für uns dazu gewinnen. Er hat sich relativ schnell in unsere Gruppe integriert. Wenn Hannes im Juni 2014 wieder zurück ist, werden wir unser Repertoire auf die neue Situation umstellen. Jetzt erst mal in die verdienten Weihnachtferien um Kraft für die neuen Aktivitäten sammeln.


• 2013-06 Ja, ja, wieder schon ein ganze Weile habe ich mich nicht mehr zu Wort gemeldet. Die Ereignisse "Einführung Dr. ArchilleMutombo, Konfirmation, Kirchweihfest, Firmung" haben uns und den letzten Monaten musikalisch richtig zusammengeschweißt. Wir hatten richtig tolle Auftritte mit der Resonanz "sehr gut". Jetzt haben wir uns erst mal ein paar Wochen Pause verdient. Dazwischen werden wir die Verabschiedung von Hans-Peter Trautwein spielen. Danach werden wir sehen wie es weitergeht.


• 2013-04 In einer fast voll besetzten Kirche zum Kirchweihfest in Frickenhausen, wurden wir wieder für unsere Musik mit dem angemessenen Beifall belohnt. Was ich dabei schon immer mal erwähnen wollte, ist die Flexibilität bei den Auftritten. Nicht nur das wir wissen, das wir uns auf einander verlassen können, zeigt zur Zeit jeder von uns was er wirklich drauf hat. Auch hier wieder "weiter so".


• 2013-04 Die Konfirmation in Linsenhofen hatte dem gleichen Erfolg.Die Gemeinde war begeistert. Wir können nur sagen "weiter so". Anmerkung: “Bei dieser Resonanz können wir nur auf dem richtigen Pfad sein“.


• 2013-02 Unser Auftritt an der Einführung unseres neuen Pfarrers Dr. Achille Mutombo war überwältigend. Wir wurden mit Lob überschüttet. Bei mehreren Liedern hat die Gemeinde so laut mitgeklatscht, dass wir uns kaum mehr hörten. Danach wurde die Nachfrage eines Tonträgers laut. Also dranbleiben.


• 2013-01 Die letzten 3 Proben haben mir bis jetzt am besten gefallen. Na ja, die Frage "wie klingt es" haben wir alle mit einem ehrlichen "OK" beantwortet. Dieser Meinung bin ich auch. Na ja, mit ein paar Jahren Erfahrung in den verschiedensten Musikrichtungen, wie von Chor bis Punk, kann ich das schon recht gut beurteilen. Wir werden jetzt Mittwochs ab 18:00 proben.


Im Jahr_2012 on top


• 2012-12 Der Abend beim Winterzauber in Frickenhausen war schon was Besonderes. Nicht nur, dass wir dort überhaupt spielen durften, nein sondern auch wegen der Saukälte die unsere Finger an die Instrumente frieren lies. Mit viel Beifall wurde unser "Oh du fröhliche" in einer Punk Version honoriert. Na ja ich sagte in der Probe "entweder vertreibt uns das Publikum mit Schimpf und Schande von der Bühne oder es wird alles gut“. Und es war alles gut. So nun greifen wir nach der Winterpause ein neues viel versprechendes Programm an.


• 2012-12 Der Auftritt in der katholischen Kirche in Neuffen konnte sich sehen und hören lassen. Die voll besetzte Kirche an einem Samstagabend war faszinierend. Hannes schnappte sich das Piano und legte mit uns zusammen, leider ohne Anika, die durch ein anderes Konzert verhindert war, los. Mit viel Beifall und dem letzten Mal mit Pfarrer/ Dekan Anselm Jopp, wurden wir für unsere Arbeit belohnt. Sehen uns beim "Winterzauber Frickenhausen".


• 2012-10 Es war schon eine Prämiere, als wir zum ersten Mal nicht in der Kirche spielten, sondern vor dem Rathaus in Frickenhausen. Zum offiziellen Auftakt der DDTB Top 48 Tischtennis. Unsere Musik, die ich für diesen Tag vorbereitet hatte, wurde mit viel Beifall von den Gästen honoriert. Wir waren richtig gut. Wir sehen uns beim "Vorabendkonzert in Neuffen".


• 2012-09 Ich war richtig platt, als in der letzten Probe alle die neuen Lieder so gut wie perfekt hinbekommen hatten. Allen ein richtig dickes Kompliment.


• 2012-09 Ja, ja, lange habe ich mich nicht mehr gemeldet. Aber jetzt erst melde ich mich mal wieder für ein paar Einträgein unserer Biografie zurück. OK, es gab ein paar Änderungen in der Gruppe. Wie es sich herausgestellt hat, gibt es einen, wie man so schön sagt, "den harten Kern". Es gab sehr viele Austritte, die durch Schule, Weiterbildung, Internat, etc. hervorgerufen worden sind. Wir können nun mit den Instrumenten, Drum, Bass, E-guit, Akk-guit, Klavier, Chello und mehrstimmigen Gesang aufwarten. Die Lieder kommen in Akustikversionen bestens an. So, können wir uns hören und sehen lassen.


• 2012-03 Unser Auftritt in der Klaus von Flühe Kirche in Frickenhausen war ein echter Hammer. Wir spielten in kleiner Besetzung, Anika, Pascal, Felix und ich. Wir hatten den Sound mit den Liedern so hingezaubert, dass wir „Standing Ovation“ bekamen. Obwohl der Pfarrer/ Dekan Anselm Jopp immer wieder sagte, dass wir nicht im Zirkus wären (wegen dem Applaus) hatte er es aber doch zugelassen, besser gesagt die Gemeinde war dabei die treibende Kraft. Nach drei Zugaben wurden wir entlassen.


• 2012-03 Wie versprochen haben wir in kleiner Besetzung unsere Monitorboxen, die wir gesponsert bekommen hatten, an einem Frühlingsnachmittag im Gemeindehaus Linsenhofen mit einem Auftritt abgearbeitet. Alles wie gewohnt. Nächster Auftritt ist in der kath. Kirche in Frickenhausen. Die Songliste steht. Jeder der Musiker bringt neue Lieder und Ideen in die Band mit ein.


• 2012-03 Der Auftritt in Linsenhofen bei der Konfirmationwar richtig gut. Wir haben mehrere Male zwischen durch Applaus bekommen. Da glaube ich ganz fest daran, dass wir auf dem richtige Wege sind. Würde dies gerne noch ausweiten. Wir lassen es qualitativ mit neuen Liedern gemütlich angehen. Auch der Auftritt in Altdorf hat echt super hingehauen. Applaus schon wie gewohnt. Also dann los geht´s.


• 2012-02 Die Proben laufen recht gut. Leider sind nicht immer alle zur Probe da, was natürlich den normalen Ablauf und Vorbereitungen den anstehenden Auftritten erschwert. Dazu habe ich mal bei der letzten Probe so ´ne kleine, liebe, nette Warnung ausgesprochen. Der letzte Auftritt war richtig Klasse. In der akustischen Ausführung der Lieder haben sich alle, Musiker und Besucher sehr wohl gefühlt. Wir haben nur Komplimente bekommen. Auch unser Pfarrer/ Dekan Anselm Jopp war vor Freude nicht mehr zu halten. Toll, einfach weiter so.


• 2012-02 Ich habe mich auch dazu entschlossen die nächsten Proben mit Liedern aus dem Singspiel "Unterwegs im Vertrauen" einzustudieren. Die gehen einfach unter die Haut und sind in deutscher Sprache. Die Probe war effektiv und richtig gut. Auf mein Anliegen hin, haben wir uns entschlossen, nur noch effektiv zwei Mal im Monat zu proben. Es waren alle, Gott sei Dank damit einverstanden. Zusätzliche Probetermine werden wir zeitnah besprechen.


• 2012-01 Es waren schöne effektive und erfolgreiche Proben. Wir sind soeben dabei alle Lieder die wir bis jetzt gespielt haben, auf unplugged umzustellen. Unser Ziel ist, die Gemeinde in unsere Lieder mit einzubinden. Das heißt, dass wir mehr deutsche Lieder zum Besten geben werden.


Im Jahr_2011 on top


• 2011-12 Wir haben es alle in diesen Monat schleifen lassen. Von den Terminen her, war bei allen recht viel los. Das Jahr 2011 lassen wir nun in aller Ruhe ausklingen um für das Jahr 2012 Kraft zu sammeln.


• 2011-11 Mit Pfarrer/ Dekan Anselm Jopp habe ich die nächsten Termine besprochen. Wir werden diese unplugged spielen. So gilt es jetzt die Band für die akustischen Aktionen darauf vorzubereiten. An den letzten Proben hat sich der harte Kern herausgefiltert und dass sind genau die, die immer vorbereitet erscheinen.


• 2011-11 So jetzt klappt es mit dem Proben wieder besser wenn alle da sind. Abstimmungen über Proben und Termine zum spielen, werden nun über facebook dargestellt. Wir proben unplugged für den Auftritt in Altdorf ev. Kirche. So den haben wir dann auch gespielt und man muss sagen, fast ganz ohne Anlage geht´s in einer Kirche wunderbar. Es war wirklich ein schöner Auftritt. Wir werden jetzt eine Pause einlegen und dann im Jahr 2012 wieder voll durchstarten. Da brauchen wir jetzt die Unterstützung beider Kirchen, da wir öfters spielen wollen.


• 2011-10 Ich hoffe mal, dass jetzt mal endlich die Geräte, die ich über Rudi bestellt habe, kommen. Unteranderem ist dass ist ja ein Drama, dass so billige Sachen, die wir dringend brauchen, nicht genehmigt werden.


• 2011-10 Das mit dem Abmelden falls jemand nicht kann, läuft es noch nicht so ganz so rund. Das werden wir alle noch ein bisschen üben.


• 2011-09 Sommerferien beendet und gehen mit vollem Elan an unsere neuen Lieder. Damit es sich jeder merken kann, wird jetzt alles pro Musiker aufgeschrieben. So langsam aber sicher klappt es. Leider ist Anselm Jopp zu beschäftigt um uns ein paar Auftritte zu beschaffen. Aber was soll es. Wir warten.


• 2011-05 Die Proben laufen, und die neue Titel machen sich richtig gut. Das Repertoire ist mit zu vielen alten Liedern behaftet, die niemand mehr hören will. So nebenbei! „muss mal meine Klatschbasen ermahnen, dass die das ewige Gequatsche lassen sollen“. Habe Hannes gesagt, dass es die zwei Mädels ermahnen soll. Zwei neue Songs "Privileg und Wohin sonst" machen sich wirklich sehr gut.


• 2011-04 Unser Drummer war krank. Es hat sich, wie ich mir schon gedacht habe, bescheiden angehört. Ohne Rhythmus geht es einfach nicht so gut. Nachdem die Anlage justiert war, hat die reduzierte Mannschaft gezeigt wie man mit Notsituationen zu Recht kommt. „Prima“. Die Konfirmation begann um 10:00 Uhr und der erste Einsatz eine halbe Stunde später. Sogleich nach dem ersten Lied kam der Beifall der Gemeinde, den wir alle nötig hatten. Die Motivation war dann so gut, dass außer ein paar Patzern und einen Abbruch bei "mayyourlife" es super geklappt hat. Na, mal sehen, wie wir es dann am Sonntag mit voller Mannschaft hinbekommen. (Hoffentlich dann mit den neuen Monitorboxen). Oh man oh man.... gerade kam die vernichtende Nachricht dass die Monitorboxen wieder nicht verfügbar sind. So langsam geht dass mir an die Substanz. Also viel Glück Morgen am 27.03.2011.
Da war ein Auftritt der „whow“ ich kann keinen Namen für dieses Ereignis finden. Einfach super, keine Patzer und alle warenvoll konzentriert. Das schönste für mich war, als ich dann als neuer Bandleader vorgestellt wurde und alle Musiker und Gemeindees mit einem kräftigen Beifall honorierten. Also waren nicht nur die Musiker zufrieden sondern einfach alle. Auch erhielt connected eine Spende, die wir ein paar Tage später in einer Pizzeria auf den Kopf gehauen haben.


• 2011-03 Der erste größere Auftritt in der Kirche Linsenhofen stand an. Dazu haben wir am 04.03.2011 die komplette Anlage nach Linsenhofen transportiert und aufgebaut. Was für ein Chaos war dieser Aufbau. Ich werde dies nicht kommentieren, aber nur eins, da gibt es in punkto „alle gemeinsam“ gibt es noch sehr viel zu lernen. Die Anlage und Monitor stellte sich dann als Desaster heraus. Da kommt nur Matsch bzw. nicht definierbarer Müll heraus. Die Sängerinnen taten wirklich Ihr bestes, aber ohne Erfolg. Ich sagte „Das tut wie Arsch und Friedrich“. Pfarrer Hans-Peter Trautwein war auch der gleichen Meinung. Der Sound ist unglaublich schlecht. Er fragte mich wie viel Geld brauchst du, um das zu ändern. Ich sagte so etwa 1000.-€, die er auch gleich genehmigte. So, jetzt nimmt die Beschaffung über Rudi seinen Lauf. Hoffe dass wir die Anlage bis zum ersten Auftritt am 20.03.2011 in Griff bekommen. Unter schwersten Bedingungen mussten die Proben in der „Kirche Linsenhofen“ und dieses mal hoffentlich im Warmen von Statten gehen. Habe am Freitag den 11.03.2011 mit Rudi Heinz angefangen die Anlage zu überprüfen, um zulöten und einzustellen. Endlich klappt es mit dem AUX für den Monitor, der uns zu Anfang zu Verzweiflung gebracht hatte. Alle waren da. Zu meiner Überraschung waren alle bestens drauf und es hat sehr gut geklappt. Alle sind nach der Probe Zufrieden nach Hause gegangen. Der Auftritt am 20.03.2011 in der Kirche in Linsenhofen wird dann mit total reduzierter Mannschaft gespielt, dass wir dann nächsten Freitag proben wollen.


• 2011-02 trafen wir uns alle, um dass ich mal hören kann, was die Mädels und Jungs so drauf haben. Na ja………….. es waren eben viele Instrumente, wie Schlagzeug, (niemand da) Bass, Gitarre, Saxophon, zwei Querflöten, zwei Violinen, und zwei Sängerinnen. Eine richtige Herausforderung, das so in die Spur zu bringen und den richtigen Ton an der richtigen Stelle zu platzieren. Es sind ja keine vollständig ausgebildeten Musikerinnen und Musiker, sondern Laien. Also los geht´s, sagte ich zu mir und lasst uns was daraus machen. Am ersten, wie gesagt Session Abend, wollt ich mal herausfinden, was so jede einzelne Stimme und Instrument so drauf hat.Vor allem wie sie aufeinander hören / abgestimmt sind und es in die Tat umsetzen. OK, war ganz gut. Das erste Lied hatten wir geschafft. Das „Kompromisslied“ war fertig. Am Ende der Probe fragte ich connected „könnt ihr euch vorstellen,dass ich euch für eine bestimmte Zeit coache (trainiere)“? Mit einem einstimmigen „Ja“,wurde meine Frage beantwortet. Die Resonanz des Abends wurden dann sogleich ins Facebook gestellt und ich als Bandleader hinzugefügt. Anfang Februar konnte ich aus meinerVerwandtschafteinen Schlagzeuger integrieren. Die weiteren Proben waren sehr effektiv und der erste Auftritt unter meiner Leitung fand in Großbettlingen im Panti statt.


on top

 




- Webmaster - Klaus Steiner mörikestrasse 15 72636 Frickenhausen